митрополит Мануил (Лемешевский)

Irinej (Serednij Ivan Petrovic), EB von Char'kov und Bogoduchov

Geb. am 10.5.1939 im D Stolpin, ray. Mežiriči, obl. Rovno, Ukraine, sein Vater war Bauer.

Nach Abschluß der Mittelschule beendete er 1961 das Leningrader GS und trat im gleichen Jahr in die GA ein. Von 1963 bis 1966 diente er in der Roten Armee. 1968 Abschluß der GA Leningrad als cand. theol. mit der Arbeit «Die Schriften des hl. Kyprian, des Bischofs von Karthago”.

Am 21.5.1968 empfing er von M Nikodim (Rotov) die Diakonweihe, am 22.5. die Priesterweihe.

Im Schuljahr 1968/69 war er Stipendiat an der GA Leningrad und dozierte Kirchenrecht; er hielt den Bericht über das Thema «Die Werke der russischen Kanonisten A.P. Pavlov,

I.S. Berdnikov, V.N. Beneševič und S.V. Troickij». Er diente auch als Seelsorger an der Dreifaltigkeitskathedrale der Aleksandr-Nevskij-Lavra in Leningrad. Seit 1970 war er Dozent für Kirchenrecht an der GA und gleichzeitig Sekretär des Rates sowie Oberhelfer des Inspektors der Akademie und des Seminars.

Am 1.9.1970 erhielt er von M Nikodim (Rotov) die Mönchsweihe. Im Sommer 1970 besuchte er für zwei Wochen die Finnisch-Orthodoxe Kirche, im Dezember 1970 das Hl. Land, Cypern und Bulgarien, im Januar 1971 Griechenland und den Athos. Vom

13.3.1971 bis 16.7.1975 diente er am Patriarchenhof in Tokio, zuvor wurde er zum Archimandriten erhoben.

25.7.1975 Ernennung zum В von Ufa und Sterlitamak.

26.7.1975 Bischofsweihe (ŽMP 1975,10,12–15).

19.7.1976 В von Sepurchov, V der Ep. Moskau und Vw der Pfarreien in Kanada und zeitweise in den USA (ŽMP 1976,9,3).

16.7.1982 von der Vw der Pfarreien in Kanada befreit, zum EB von Alma-Ata und Kazachstan erhoben (ŽМР 1982,8,6).

28.3.1984 EB von Char‘kov und Bogoduchov (StdO 1984,8,4).

Werke:

Načalo novogo učebnogo goda v Leningradskich Duchovnych Školach, in: ŽMP 1968,10,7.

Problema ekumenizma – tema dissertacii, in: ŽMP 1969,11,20–21.

Episkop Filadel’fijskij Aleksij – doktor bogoslovija, in:

ŽMP 1969,12,15.

Dimitrijč Voznesenskij (Nekrolog), in: ŽMP 1970,9, 37–38.

Načalo novogo učebnogo goda, in: ŽMP 1970,11,15–16.

Pamjatnik bratskoj ljubvv, in: ŽMP 1972,11,28–30.

Slovo v Svjato-Varvarinskom kafedral’nom sobore goroda Edmontana, in: ŽMP 1977,7,29–30.

Verleihung der Doktorwürde in der Leningrader Geistlichen Akademie, in: StdO 1970,1,13–14.

Professor S.V. Troickij; ego žizn‘ i trudy v oblasti kanoničeskogo prava, in: Bogosl. trudy 12(1974)217–248.

Literatur:

ŽMP 1976,1,8.

ŽMP 1982,9,2.

ŽMP 1983,S,8.

KNA 198** ,23/24 vom 6.6.1984.


Источник: Русские православные иерархи : период с 1893-1965 гг. : [Каталог] / Митр. Мануил (Лемешевский). - Куйбышев. : 1966. / Часть 4. Ионафан (Руднев) – Мстислав (Скрыпник). – 441 с.

Комментарии для сайта Cackle