митрополит Мануил (Лемешевский)

Longin (Talypin Jurij Vladimirovič), В von Düsseldorf

Geboren am 17.2.1946 in Helsinki, Finnland.

Von M Nikodim (Rotov) wurde er am 11.4.1969 zum Mönch, am

13.4.1969 zum Ierodiakon und am 18.5.1969 zum Ieromonach geweiht.

Seit 1969 Priester an der Pokrov-Patriachatskirche in Helsinki. Im gleichen Jahr beendete er den Fernkurs am GS Leningrad. Im Januar 1973 wurde er mit dem Brustkreuz ausgezeichnet.

1974 Abschluß der GA Leningrad als cand. theol. mit der Arbeit «Das Ökumenismusdekret des Zweiten Vatikanischen Konzils”. Im gleichen Jahr wurde er Igumen und erhielt den Orden des Hl. Lammes der Finnisch-Orthodoxen Kirche, 1977 den Vladimir­Orden 2. Kl.

Seit 1978 Vorsteher der Pokrov-Gemeinde in Helsinki.

Am 16.11.1979 wurde er zum Dekan der Pfarreien der Ep. Düsseldorf ernannt. Am 3.12.1979 Erhebung zum Archimandriten.

6.10.1981 Ernennung zum В von Düsseldorf, Exarchat von Mitteleuropa.

11.10.1981 Bischofsweihe durch M Filaret (Vachromeev),

EB Melchisedek (Lebedev), EB Michail (Mud‘jugin) und В Anatolij (Kuznecov) in Düsseldorf.

Werke:

«Kirchentag –83», in: ŽMP 1983,11,57–59.

Literatur:

ŽMP 1982,1,10–14; StdO 1982,9,11.

ŽMP 1989,1,13; 2,57.

StdO 1989,9,11.


Источник: Русские православные иерархи : период с 1893-1965 гг. : [Каталог] / Митр. Мануил (Лемешевский). - Куйбышев. : 1966. / Часть 4. Ионафан (Руднев) – Мстислав (Скрыпник). – 441 с.

Комментарии для сайта Cackle