митрополит Мануил (Лемешевский)

Kirill (Gundjaev Vladimir Michajlovič) EB von Vyborg, V der Ep. Leningrad

Geboren am 20.11.1946 in Leningrad, sein Vater war Priester. 1964 Abschluß der Mittelschule, 1965 bis 1967 GS Leningrad, anschließend 1 Kurs der GA.

3.4.1969 Mönchsweihe durch M Nikodim (Rotov).

7.4.1969 Ierodiakon, 1.6.1969 Ieromonach.

1969 Abschluß der GA mit Auszeichnung; im Juni 1970 erhielt er den Grad cand. theol. für die Arbeit «Das Werden und die Entwicklung der kirchlichen Hierarchie und die Lehre der orthodoxen Kirche über ihren gnadenhaften Charakter». Er wurde danach Professor-Stipendiat und Lehrer für Dogmatik sowie Helfer des Inspektors an den Leningrader Lehranstalten.

Als Student nahm er am Allchristlichen Friedenskongreß in Prag (1968), an der Vollversammlung des Weltrates der Kirchen in Uppsala (Juli 1968) und an den Jahressitzungen des ökumenischen Rates sowie an den Christlichen Friedenskonferenzen teil.

Seit 30.8.1970 war er nebenbei Privatsekretär des M Nikodim (Rotov). Ab 1971 nahm er regen Anteil an der Außenarbeit des Moskauer Patriarchats, so z.B. bei der Generalversammlung der orthodoxen Jugendorganisation «Syndesmos», deren Mitglied er wurde.

12.9.1971 wurde er zum Archimandriten erhoben und als solcher Vertreter des Moskauer Patriarchats beim ökumenischen Rat der Kirchen in Genf.

26.12.1974 wurde er zum Rektor der geistlichen Lehranstalten in Leningrad ernannt, am 7.6.1975 zum Vorsteher des Eparchialrates der Ep. Leningrad.

3.3.1976 Ernennung zum В von Vyborg, V der Ep. Leningrad, zugleich Mitglied der Synodalkommission für Unionsfragen.

14.3.1976 Bischofsweihe (ŽMP 1976,6,6–13; StdO 1976,8,19).

Er nahm aktiv in der ökumenischen Bewegung teil, z.B.:

«Weltmission und Evangelisation'in Bangkok (1973), «Glaube und Kirchenverfassung» (Accra, Ghana 1974) u.a.m.

18.11.1976 Stellvertreter des Exarchen von Westeuropa (ŽMP 1977,1,10).

2.9.1977 Erhebung zum Erzbischof (ÌMP 1977,11,2).

5.9.1977 wurde er mit einer Erinnerungspanagia geehrt (ŽMP 1977,11,3). 1.3.1977 Teilnahme an der Weltfriedenskonferenz in Moskau (1977,3,4), an der Konferenz des ökumenischen Rates der Kirchen in Budapest (ŽMP 1977,3,6), an der Vorkonferenz zum Dialog mit der Röm.Kath. Kirche in Chambesy (25.–27.6.1978, ŽMP 1978,12,6).

Am 12.10.1978 wurde er vom Amt des Stellvertreters des Exarchen von Westeuropa befreit (ŽMP 1978,2,7) und mit der Betreuung der russisch-orthodoxen Pfarreien in Finnland beauftragt.

Teilnahme an der Konferenz «Glaube, Lehre und Zukunft» in Cambridge (USA) ( 12 .–24 .7 .1979 , ŽMP 1979,11,2).

Mitglied der Kommission für christliche Einheit (ŽMP 1980, 3,3).

Teilnahme an der Konferenz des ökumenischen Rates der Kirchen in Lima («Glaube und Kirchenverfassung») (ŽMP 1982,5,58) und an der 6. Vollversammlung des ÖRK in Vancouver.

Werke:

К voprosu proichoždenija diakonata, in: Bogosl. Trudy 13(1975) 201–207.

Zasedanie Ispolkoma VSC v Chel‘sinki, in: ŽMP 1979,2,74.

К reorganizacii regentskogo klassa pri Leningradskich duchovnych akademii i seminarii, in: ŽMP 1980,5,13–15.

Svidetel‘stvo i služenie. Osnovnoj doklad X General’noj Assamblej Sindesmosa, in: ŽMP 1980,11,42–48.

Neuordnung der kirchenmusikalischen Ausbildung an der Leningrader Geistlichen Akademie, in: StdO 1980,5,31–34.

Literatur:

ŽMP 1977,3,4.

ŽMP 1979,11,2.

ŽMP 1980,3,3.

ŽMP 1981,5,5.

ŽMP 1982,10,63.

ŽMP 1983,3,63: Prebyvanie v Japonii archiepiskopa Vyborskogo Kirilla.

Una Saneta 38(1983)4,285.

D. Pospielovsky, The Russian Church 403, 430, 463.


Источник: Русские православные иерархи : период с 1893-1965 гг. : [Каталог] / Митр. Мануил (Лемешевский). - Куйбышев. : 1966. / Часть 4. Ионафан (Руднев) – Мстислав (Скрыпник). – 441 с.

Комментарии для сайта Cackle